MELDUNGEN

ULTRASCHALL-INDUZIERTE TUMORBEHANDLUNG

Rahmenbedingungen Mit Mitteln der Jörg Bernards-Stiftung wurde die Medizintechnik-Bachelorarbeit des Studenten Romeo Hollan unterstützt. Die Arbeit wurde bei der MRC Systems GmbH durchgeführt und von der Hochschule Mannheim betreut. Sie wurde abweichend vom ursprünglichen Zeitplan erst im April 2015 abgeschlossen und mit der Bestnote 1,0 bewertet. Im weiteren Projektverlauft soll das von dem Studenten aufgebaute Laborgerät von Mitarbeitern der MRC im Hinblick auf Benutzerfreundlichkeit so weiter entwickelt werden, dass es an der Universität Würzburg und/oder am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg eingesetzt werden kann. Des Weiteren hat das Kuratorium der Jörg Bernards-Stiftung de

ZWISCHENBERICHT ZUR ULTRASCHALL-VERMITTELTEN CYTOSTATIKA-APPLIKATION

In der ersten Projektphase seit dem 01.03.2014 wurde im Labor von Prof. Schatzschneider zunächst die Herstellung mit Octafluorpropan gefüllter Microbubbles etabliert wobei das verwendete Verfahren hier nocheinmal in Abb. 1 gezeigt ist, für die weiteren experimentellen Details wird auf den vorherigen Bericht verwiesen. Die Microbubbles können mittlerweile sehr zuverlässig hergestellt werden, wobei derProzess im Bezug auf Größenverteilung und Langzeitstabilität optimiert wurde. Als kritisch stellte sich dabei interessanterweise insbesondere die initiale Filmherstellung heraus. Durch Anfärbung der Bubbles mit 1,1′-Dioctadecyl-3,3,3,3′-tetramethylindocarbocyanin-Perchlorat (DiIC18) konnten sehr

Jörg Bernards Stiftung

Vertreten durch den Vorstand Helmut Bernards

Wilhelm-von-Capitaine-Straße 20

50858 Köln

 

Telefon: 0049-221-481057

Telefax: 0049-221-487087

Email: info@joergbernardsstiftung.de