GEDENKEN. FORSCHUNG. ZUKUNFT.

DIE STIFTUNG

WILLKOMMEN

AUF DEN SEITEN UNSERER STIFTUNG

Das Ehepaar Marianne und Helmut Bernards gründete die Jörg Bernards-Stiftung 2007 im Angedenken an ihren einzigen Sohn Jörg. Dieser verstarb 2002 im Alter von 37 Jahren nach 10jähriger Behandlung durch Herrn Professor Dr. Volker Sturm, Uniklinik Köln, an einem Hirntumor.

Die Gründer der Stiftung haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Forschungsarbeit zur Bekämpfung von Hirntumoren mit Hilfe von zielgerichteten Projektförderungen zu unterstützen. Somit soll die Heilung anderer Patienten mit ähnlichen Erkrankungen vorangetrieben werden. Im Vordergrund steht dabei die Forschungsarbeit von Herrn Professor Sturm in seinem Spezialgebiet der Stereotaxie und Funktionellen Neurochirurgie.  

Da vergleichbare Turmorerkrankungen jeden treffen können, bittet die Jörg Bernards-Stiftung um Ihre Unterstützung. Spenden – auch gerne zu einzelnen Forschungsprojekten – werden gerne angenommen, steuerlich abzugsfähige Bescheinigungen können ausgestellt werden. Unter Spenden finden Sie weitere Hinweise.

FÖRDERPROJEKTE

ZIELGERICHTET UND EFFEKTIV

DIE GEFÖRDERTEN PROJEKTE DER JÖRG BERNARDS-STIFTUNG

Im Mittelpunkt der Projektförderungen der Jörg Bernardsstiftung steht die Weiterentwicklung und Anwendung der stereotaktischen Neurochirurgie. Weitere Stiftungsprojekte werden durch Beschlussfassung des Stiftungsvorstands und mit Unterstützung wissenschaftlicher Berater in die Förderung einbezogen. Ziel ist eine effektive Förderung von wenigen, ausgesuchten Forschungsprojekten, die einen hohen medizinischen Wirkungsgrad mit schonenden Therapien und nachhaltigen Heilungschancen versprechen.

PROJEKT SEIT 2017

MIT MIKROBUBBLES

GEGEN KREBSZELLEN

Diagnose: Glioblastom. Ein großer Schock für viele Patienten,  denn dieser häufigste bösartige hirneigene Tumor hat eine ungünstige Prognose.

 

Die derzeitigen Therapiekonzepte beruhen auf der chirurgischen Entfernung des Tumors sowie einer kombinierten Chemo- und Strahlentherapie. Die Erfolge sind jedoch nur von begrenzter Dauer, ein erneutes Wachstum des Tumors ist nahezu unausweichlich. Außerdem beeinträchtigt die Chemotherapie die Lebensqualität der Patienten, da die verabreichten Substanzen im ganzen Körper Nebenwirkungen entfalten.

PROJEKT SEIT 2015

ATLAS OF THE

HUMAN BRAIN

Universeller Hirnatlas erhält Auszeichnung der „British Medical Association“

Eben wurde die völlig neu gestaltete 4. Auflage des „Atlas of the Human Brain“ (Juergen K. Mai, Milan Majtanik, George Paxinos) von der British Medical Association ausgezeichnet (Award for the “Best Illustrated Book” of 2015). Der Atlas zeigt in bisher unerreichter Auflösung und Ausführlichkeit die Anatomie des menschlichen Gehirns in Übereinstimmung mit der radiologischen Anatomie des Individualgehirns.

Vor einer Erkrankung an einem Hirntumor ist kein Mensch sicher, in keinem Alter. Wenn auch Sie einen effektiven Beitrag zur medizinischen Bekämpfung und wirksamen Therapie bei Hirntumoren beisteuern wollen, können Sie dies über die Jörg Bernards-Stiftung auf seriöse und effektive Art leisten.

SPENDEN

IHRE HILFE ZUR FÖRDERUNG
DER FORSCHUNGSARBEIT

DAS SPENDEN-KONTO DER

JÖRG BERNARDS-STIFTUNG

Bankverbindung:

Pax-Bank Köln

IBAN: DE04 3706 0193 0034 1000 12

BIC: GENODED1PAX

MELDUNGEN

8 Mar 2019

   

    

Die Arbeit „Chemotherapeutika beladene Microbubbles: Eine vielversprechende Zukunftsstrategie zur Behandlung maligner Gliome“ wurde von der Programmkommision der renommierten Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC) zuge...

9 Jan 2019


Der neue Rechenschaftsbericht für 2018 von der Universität Würzburg liegt vor. Der von Priv.-Doz. Dr. C. Hagemann eingereichte Rechenschaftsbericht beinhaltet unter anderem die Beladung der Microbubbles mit dem bereits etablierten Chemotherapeutikum...

12 Oct 2018

Das Forschungsprojekt erhielt von der Stiftung »Forschung hilft« zur Förderung der Krebsforschung an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg den »Forschungspreis 2018«. Diese Auszeichnung verleiht die Stiftung an die jährlich besten Forschungspro...

Please reload

Jörg Bernards Stiftung

Vertreten durch den Vorstand Helmut Bernards

Wilhelm-von-Capitaine-Straße 20

50858 Köln

 

Telefon: 0049-221-481057

Telefax: 0049-221-487087

Email: info@joergbernardsstiftung.de